• 2011 | Kunst im Kies | P. Neuberger

  • 2012 | Natürlich Papier | H. Weitbrecht

  • 2015 | Naturereignis Kunst im Seidlhof | E. Buechi

  • 2015 | Naturereignis Kunst im Seidlhof | A. Stern

  • 2011 | Kunst im Kies | E. Gruenwald

  • 2019 | Gedok | C. Spatt

  • 2010 | Analog Digital | Gass+Paal

  • 2011 | Kunst im Kies | E. Balazs

  • 2011 | Kunst im Kies | Lechner Thurner

  • 2016 | Glas!Klar! | N. Vasiliauskaite

  • 2008 | James Rizzi | James Rizzi

  • 2015 | Textile Skulpture | M. Supe

  • 2016 | Glas!Klar! | N. Vasiliauskaite

  • 2019 | Gedok | E. Cengiz

  • 2018 | Glaube-Liebe-Hoffnung | E. Zinner

  • 2018 | Glaube-Liebe-Hoffnung | V. Friedrich

  • 2008 | James Rizzi | James Rizzi

  • 2013 | Kunstzone | S. Goetz

  • 2009 | switch on | B. Levule

  • 2018 | R. Geiger + E. Goetze | Geiger

  • 2013 | Kunstzone | V.+D. Wendland

  • 2010 | Analog Digital | B. Gass

  • 2018 | Glaube-Liebe-Hoffnung | M. Stock

  • 2015 | Textile Skulpture | S. Furlan

  • 2010 | Übergänge | Klinger

  • 2013 | Kunstzone | Schüler von Loomit

  • 2013 | Kunstzone | L. Giauque

  • 2014 | Unter 4 Augen | Wakultschik

  • 2014 | H2O Wasser | N. Nolte

  • 2012 | World of Colours | O. Voelker

  • 2018 | Glaube-Liebe-Hoffnung | M. Huber

  • 2017 | Hintergrundstrahlung | A. Stolz

  • 2014 | H2O Wasser | M. Reugels

  • 2010 | Übergänge | M. Klinger

  • 2018 | Glaube-Liebe-Hoffnung | Furlan

KUNST
GEMEINSAM
FÖRDERN
UND ERLEBEN
  • 2011 | Kunst im Kies | P. Neuberger

  • 2012 | Natürlich Papier | H. Weitbrecht

  • 2015 | Naturereignis Kunst im Seidlhof | E. Buechi

  • 2015 | Naturereignis Kunst im Seidlhof | A. Stern

  • 2011 | Kunst im Kies | E. Gruenwald

  • 2019 | Gedok | C. Spatt

  • 2010 | Analog Digital | Gass+Paal

  • 2011 | Kunst im Kies | E. Balazs

  • 2011 | Kunst im Kies | Lechner Thurner

  • 2016 | Glas!Klar! | N. Vasiliauskaite

  • 2008 | James Rizzi | James Rizzi

  • 2015 | Textile Skulpture | M. Supe

  • 2016 | Glas!Klar! | N. Vasiliauskaite

  • 2019 | Gedok | E. Cengiz

  • 2018 | Glaube-Liebe-Hoffnung | E. Zinner

  • 2018 | Glaube-Liebe-Hoffnung | V. Friedrich

  • 2008 | James Rizzi | James Rizzi

  • 2013 | Kunstzone | S. Goetz

  • 2009 | switch on | B. Levule

  • 2018 | R. Geiger + E. Goetze | Geiger

  • 2013 | Kunstzone | V.+D. Wendland

  • 2010 | Analog Digital | B. Gass

  • 2018 | Glaube-Liebe-Hoffnung | M. Stock

  • 2015 | Textile Skulpture | S. Furlan

  • 2010 | Übergänge | Klinger

  • 2013 | Kunstzone | Schüler von Loomit

  • 2013 | Kunstzone | L. Giauque

  • 2014 | Unter 4 Augen | Wakultschik

  • 2014 | H2O Wasser | N. Nolte

  • 2012 | World of Colours | O. Voelker

  • 2018 | Glaube-Liebe-Hoffnung | M. Huber

  • 2017 | Hintergrundstrahlung | A. Stolz

  • 2014 | H2O Wasser | M. Reugels

  • 2010 | Übergänge | M. Klinger

  • 2018 | Glaube-Liebe-Hoffnung | Furlan

KUNST
GEMEINSAM
FÖRDERN
UND ERLEBEN
AKTUELL
FÜHRUNG
Sheela Gowda (Achtung geänderte Uhrzeit!)
Dienstag, 28.04.2020
17.30 UHR
LENBACHHAUS - KUNSTBAU, MÜNCHEN

Die indische Künstlerin Sheela Gowda fehlt in keinem der weltweit anerkannten Museen, wie Tate oder Guggenheim, sie hat Indien auf der Venedig Biennale 2009 vertreten und letztes Jahr den Maria Lassnig Preis der gleichnamigen Stiftung verliehen bekommen. Das Lenbachhaus widmet ihr nun eine Ausstellung, die spannend ist. Sheela Gowda hat in England studiert und bis 1990 gemalt. Heute arbeitet sie mit  landesspezifischen Naturmaterialen, die auf Grund Ihrer Beschaffenheit, ihrer Farbe oder ihres Geruchs eine narrative Atmosphäre erzeugen und zugleich metaphorische Kraft entfalten. 


KUNSTPLATTFORM
HEIMO ZOBERNIG
"OHNE TITEL"
22. Mr - 22. Jun 2020

Heimo Zobernig (*1958 in Mauthen, Kärnten) gehört zu den international renommiertesten Künstlern der Gegenwart. Neben seinem konkret-abstrakten Werkkomplex findet er mit der Bronzearbeit auf der Kunstplattform zu einer spielerischen Auseinandersetzung mit der figurativen Skulptur. Sie gehört zu einer Serie, in der Zobernig stets mehrere Elemente kombiniert.

Hier verknüpft der Künstler diverse Körperteile von überschlanken Schaufensterpuppen mit seinen eigenen Gesichtszügen. Damit durchbricht er die klassischen Proportionen und gibt seiner Figur eine interessante, androgyn-alterslose Anmutung. Zusätzlich bricht er die Oberfläche der unpolierten Bronze vielfach auf, belässt die Schweißnähte und hebt die Luft- und Gusskanäle, die vom Herstellungsprozess zeugen, absichtsvoll hervor. Zobernig erzeugt damit eine besondere Ästhetik, die die roh belassene Skulptur zugleich ausgesprochen sinnlich und auch verletzlich erscheinen lässt.



Ort: Kunstplattform vor dem Rathaus Gräfelfing  – Ruffiniallee 2 - 82166 Gräfelfing


Die Installation der Kunstplattform kann käuflich erworben werden


Kontakt hierzu: 089-89 68 99 37 oder fritsche@kunstkreis-graefelfing.de